Hilfe direkt aus dem Wohnzimmer - so entstand unsere erste Geschäftsstelle

Wusstet ihr, dass wir im Moment ca. 50-60 laufende Einsätze allein in Hamburg gleichzeitig abdecken? Der Notmütterdienst bietet mittlerweile in vielen Städten Deutschlands einen umfassenden Service von der Kinderbetreuung über die Seniorenbetreuung bis hin zum Firmenservice, und kann vielen Familien gleichzeitig helfen. Das verdanken wir unseren zahlreichen, kompetenten BetreuerInnen und einem sehr engagierten Team rund um das Büro und alle anderen anfallenden Aufgaben. Volles Engagement seit der ersten Stunde - entstanden in einem Wohnzimmer. Wir blicken zurück.

 

Volles Engagement seit der ersten Stunde

Ja, ihr habt richtig gelesen - in einem Wohnzimmer ist der Verein, der mittlerweile verschiedene Geschäftsstellen in ganz Deutschland hat, entstanden. Und zwar in Frankfurt, im privaten Haushalt der Familie Hesser. 

Damals suchte Gründerin Charlotte Hesser nach einem Weg, Familien in Notsituationen ganz individuell helfen zu können. Sie erkannte wie schwierig es oftmals für Familien war, flexible und passgenaue Unterstützung zu bekommen, wenn diese sie eigentlich dringend benötigten, und beschloss, eine Lösung zu finden. Charlotte Hesser fackelte nicht lange herum und richtete die erste Geschäftsstelle gemeinsam mit ihrem Mann im eigenen Wohnzimmer ein. Von dort aus organisierten sie voller Tatendrang BetreuerInnen und Einsätze, sorgten für direkte Hilfe und schafften so das Fundament des gemeinnützigen Vereins, der der Notmütterdienst noch heute ist. Ihre Töchter Ingrid Damian und Anita Sylwester erkannten das Wunderbare in dem was ihre Mutter geschaffen hatte sofort, und führten ihre Arbeit weiter. 

Das Haus der Familie Hesser hat sich verändert, doch es beherbergt bis heute die Geschäftsstelle in Frankfurt.

 

Wir möchten so vielen Familien wie möglich helfen

Der Notmütterdienst Familien- und Seniorenhilfe e.V. wurde als besonders förderwürdig anerkannt, und Charlotte Hesser bekam 1992 das Bundesverdienstkreuz. Seit 2005 sind dann zahlreiche weitere Geschäftsstellen hinzugekommen, die das Netz des Notmütterdienstes verdichten und so noch mehr Familien in Notsituationen zur Seite stehen können. 2005 wurden die Geschäftsstellen in Hamburg und Berlin gegründet, 2012 kam Koblenz hinzu, 2014 eröffnete die Dependance in Köln und 2015 in Leipzig. 

 

Und heute? Unser Service entwickelt sich weiter

Von all diesen Zentralen aus organisieren wir heute Kinderbetreuung, Seniorenbetreuung und Haushaltshilfe, weil jeder, der Unterstützung benötigt, sie auch erhalten sollte. Wir arbeiten dazu mit zahlreichen verschiedenen Kostenträgern zusammen. Unter anderem können die Kosten für unseren Service ganz oder teilweise von Krankenkasse und Jugendamt übernommen oder auch über die Verhinderungspflege abgerechnet werden. Dabei bauen wir unser Angebot stetig aus und passen es auch an die veränderten Bedürfnisse der Familien an. Unser BetreuerTeam in Hamburg umfasst mittlerweile um die 120 BetreuerInnen, und wir freuen uns immer über qualifizierten Zuwachs, damit wir noch mehr Familien in schwierigen Situationen helfen können.

 

©2021 notmuetterdienst hamburg. All Rights Reserved.

Please publish modules in offcanvas position.