Diese Hausmittel helfen bei Erkältung.

Wer kennt das nicht - in dieser Jahreszeit scheinen alle zu schniefen und zu husten. Im Winter bleibt eine Erkältung leider trotz Vorsicht oftmals nicht aus. Diese Hausmittel helfen, die Symptome zu lindern und euch Besserung zu verschaffen - das hat Oma schon immer gewusst.

 

Ein Bad mit Fichtenessenz und Inhalation

Bei einer Erkältung tut ein heißes Bad eigentlich immer gut. Der Körper wird so gleichmäßig gewärmt, wir können Giftstoffe ausschwitzen und inhalieren gleichzeitig durch den aufsteigenden Wasserdampf. Inhalation hilft uns, Schleim zu lösen und besser durchatmen zu können. Ein bewährter Geheimtipp ist dafür ein Fichtennadelbad, denn Fichtenessenz soll Erkältungssymptome lindern, wie etwa Husten und Schnupfen.

Dazu könnt ihr Fichtenzweige einfach in kleine Stücke schneiden, mit heißem Wasser aufgießen, aufkochen und bei geringer Hitze etwa zehn Minuten köcheln lassen. Nachdem die Flüssigkeit dann etwa zehn Minuten bedeckt (z.B. mit einem Tuch) abgekühlt ist, könnt ihr sie einfach durch ein Sieb ins Badewasser mischen. Und rein in die Wanne! Fertiges Öl gibt es auch in der Apotheke. 

Diese Essenz hilft so gut, weil die ätherischen Öle die Atemwege erweitern und krampflösend wirken. Wer Allergien hat, sollte sich vorab vom Arzt oder Apotheker beraten lassen. Ätherische Öle sind für kleine Kinder nicht geeignet.

 

Kartoffelwickel

Es klingt zunächst merkwürdig, ist aber ein altbewährtes Hausmittel, das nicht umsonst noch so oft angewandt wird: Kartoffelwickel. Denn Kartoffeln speichern Wärme optimal und geben diese nach und nach ab. So können die Wickel auch schleimlösend wirken. 

Dieses Hausmittel ist fix selbstgemacht und kostengünstig. Dazu müsst ihr nur zwei bis drei mittelgroße Kartoffeln (ungeschält) kochen bis sie gar sind und mit einer Gabel grob zerdrücken. Nachdem das Püree zwei bis drei Minuten abgekühlt ist, könnt ihr es der Länge nach in einem Geschirrtuch platzieren und dieses von beiden Seiten zusammenklappen, damit nichts rausfällt. Dann einfach auf den Hals oder die Brust legen und wirken lassen.

 

Lindenblütentee und andere warme Getränke 

Das haben wir alle schonmal gehört: Lindenblütentee hilft bei Erkältung. Aber warum eigentlich?

Lindenblüten haben eine schweißtreibende Wirkung und helfen dem Körper so, die Erkältung „rauszuschwitzen“. Dazu könnt ihr einfach ein bis zwei Teelöffel Lindenblüten mit ca. 0,25l kochendem Wasser aufgießen, zehn Minuten ziehen lassen  - und fertig. Am besten mehrmals täglich.

 

Auch Ingwertee und heiße Zitrone sind echte Klassiker bei einer Erkältung. Während die Zitrone dem Körper Vitamine liefert, fördert Ingwer die Durchblutung und kann die Virenvermehrung hemmen. 

Und dann: Ausruhen! :) 

 

Was hilft euch bei einer Erkältung besonders gut? Habt ihr weitere Tipps? 

 

Natürlich ersetzen diese Hausmittel keinen medizinischen Rat. Bei anhaltendem Fieber oder ausbleibender Besserung solltet ihr selbstverständlich den Arzt eures Vertrauens aufsuchen. Kommt gesund durch den Winter!

©2020 notmuetterdienst hamburg. All Rights Reserved.

Please publish modules in offcanvas position.